Bewegungsspiel: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?

Kinder_Sport_Bewegungsspiel_Fischer_Fischer

Das Bewegungsspiel „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ wird am besten draußen oder in einer Sporthalle gespielt, denn es wird Platz gebraucht!

Die Kindergruppe ruft dem Fischer zu: „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“.

Der Fischer antwortet mit einer ausgedachten Tiefe, zum Beispiel „78 Meter tief!“.

Die Kinder rufen zurück: „Wie kommen wir hinüber?“.

Dann überlegt sich der Fischer eine Fortbewegungsart, zum Beispiel sollen alle wie die Frösche springen. Er ruft also zurück: „Mit Froschhüpfern!“.

Die Kindergruppe auf der einen Seite und der Fischer auf der anderen Seite hopsen wie die Frösche in Richtung gegenüberliegender Seite. Der Fischer versucht dabei, andere Kinder zu fangen, die er dann mit auf seine Fischer-Seite nimmt. Sie helfen in der nächsten Runde beim Fangen der anderen Kinder und sind nun auch Fischer.

Der Fischer kann sich für jeden Fangversuch eine andere Fortbewegungsart ausdenken. Zum Beispiel: Auf einem Bein hüpfen, Krabbeln, Rückwärtsgehen, Krebsgang und so weiter.

Das Spiel endet, wenn nur noch ein Kind nicht gefangen wurde. Es ist der neue Fischer für die nächste Runde.

Das wird benötigt:

  • mindestens 5 Spieler (ab etwa 4 Jahren)

Ein abwechslungsreiches Fang-Spiel mit verschiedenen Fortbewegungsarten.


Zurück von Fischer, Fischer zu Kinder Sport Bewegungsspiele

Zurück von Fischer, Fischer zur Kindersport-Info Homepage

Spiel und Spaß!

Rennen, Spielen, Spaß haben: Das Schönste, was es gibt!




Sportartikel für Kinder (Amazon.de)



Montessori-Material.de