Kinder Sport Jazzdance

Kinder_Sport_Jazzdance_iStockphoto

Der Kinder Sport Jazzdance ist für alle tanzbegeisterten Nachwuchssportler eine Möglichkeit, die Liebe zu diesem Sport auszuleben.

Denn Kinder machen schon früh Bekanntschaft mit dem Tanzen, zur Musik im Radio wippen, bei Spielen im Kindergarten oder in der Schule, auch bei Feiern oder Straßenfesten.

Spaß macht es den meisten. Manchen von ihnen solchen Spaß, dass sie viel mehr davon wollen. Dann könnte Jazzdance das Richtige sein.

Geboren im multikulturellen Amerika

Die Sklavinnen und Sklaven, die die Weißen in die Neue Welt verschleppt hatten, brachten ihre Musik ebenso mit wie ihre Tänze. Nach und nach vermischten sich in den USA Musik- und Tanzstile aller Kulturen, neue Formen entstanden.

Im Jazzdance wurden Elemente aller Kulturen aufgenommen. Und werden es auch heute noch: Jazzdance ist eine freie Form; in ihn fließen immer wieder neue Bestandteile ein – aus anderen Tanzformen, aber auch aus Sport und Athletik. Im „Jazz und Modern Dance“ existiert auch eine Turniersport-Variante.

Für kleinere Kinder kann dieser Tanzsport erst recht immer wieder ein anderes Gesicht haben, weil sich das Trainingsprogramm meist in erster Linie an den Bedürfnissen der Kinder orientiert.

Unabhängige Bewegungen

Zentrum der Körperbewegung ist beim Jazzdance das Becken. Zentrale Bedeutung hat das Prinzip der „Isolation“: Die verschiedenen Körperteile bewegen sich unabhängig voneinander. Kennzeichnend für den Jazzdance ist auch - ein afrikanisches Erbe -, dass mehrere rhythmische Muster parallel stattfinden.

Beim Kinder Sport Jazzdance geht es in allererster Linie darum, den Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln und sie elementare Tanzbewegungen zu lehren. Wie immer, gilt auch hier: Ohne Druck und mit viel Spaß, bitte! Sonst verlieren die Kids schnell die Lust.

Viele positive Auswirkungen

Der Kinder Sport Jazzdance hat sehr viele positive Auswirkungen auf die Kleinen: Der komplette Bewegungsapparat wird gestärkt, Kondition, Kraft und Muskelaufbau gefördert. Die Kinder können ein Bewusstsein für ihren Körper entwickeln.

Und Tanzen bedeutet, dass Musikalität und Rhythmusgefühl gesteigert werden, wovon die ganze Persönlichkeit auf allen Ebenen profitiert.

Kinder-Hits zum Abtanzen bei Amazon

Schon für ganz Kleine

Anfangen können Kinder schon früh: Im Alter von fünf Jahren ist es auf jeden Fall möglich, vielleicht auch schon früher.

Tanzschulen bieten Gruppen an, sowie auch Sportvereine. Ihr Sohn oder Ihre Tochter benötigen nur bequeme Sportkleidung und Tanzschläppchen. Dazu fallen Gebühren für die Tanzschule oder den Sportverein an. Wichtig ist – wie bei jedem Sport – dass die Kinder jemanden haben, der sie gut und verantwortungsvoll anleitet.

Unser Fazit

Der Kinder Sport Jazzdance bietet so viele Pluspunkte wie kaum eine andere Sportart. Das gilt natürlich nur dann, wenn ein Kind wirklich tanzen will. Wer lieber Tore schießen oder Pferde reiten will, wird sich auch von der fetzigsten Musik nicht davon abbringen lassen wollen. Jedes Kind ist einzigartig - woran es Spaß hat, entscheidet es selbst. Vielleicht ist das Tanzen die richtige Sportart für Ihr Kind.

Zurück von Kinder Sport Jazzdance zur Kindersport-Info Homepage

Spiel und Spaß!

Rennen, Spielen, Spaß haben: Das Schönste, was es gibt!




Sportartikel für Kinder (Amazon.de)



Montessori-Material.de