Kinder Sport Radfahren

Kinder_Sport_Radfahren_iStock

Manchmal wollen Kinder schneller sein als es ihre Beine vermögen - vielleicht ist der Kinder Sport Radfahren dann das Richtige. Kleinkinder lieben zunächst Schaukelpferde und Bobby-Cars. Damit üben sie ihr Gleichgewicht und das Lenken, sodass der Tretroller und das Laufrad fast schon natürliche Nachfolger sind.

Über das Laufrad (Rad ohne Pedale) kommen Kinder spielend leicht zum Fahrradfahren - direkt ohne Stützräder. Endlich flott unterwegs, der erste „erwachsene“ fahrbare Untersatz!

Das richtige Alter für den Kinder Sport Radfahren

Ab dem Alter von 4 Jahren haben viele Kinder schon ausreichend Gleichgewichtssinn und Reaktionsvermögen, um Fahrrad ohne Stützräder fahren zu können. Manche lernen es etwas später, manche etwas früher. Fast alle haben Spaß daran und genießen das Gefühl der Freiheit, Selbstständigkeit und „Geschwindigkeit“.

Bremsen gehört zwar auch dazu, wird aber in dem Alter noch wenig beherrscht. Also aufgepasst im Straßenverkehr, immer dranbleiben und auf dem Gehweg fahren!

Spätestens zur Einschulung sollten Kinder schon regelmäßig Rad fahren, es hilft beim Selbstständigwerden, macht natürlich Spaß und gehört einfach zum ersten Mobilsein dazu.

Auch für Jugendliche, die sich bisher noch nicht sportlich betätigt haben, ist Radfahren ideal. Es ist nicht zu anstrengend, um gleich wieder den Spaß zu verlieren und verbessert ganz leicht die Kondition. Für solche „Späteinsteiger“ empfiehlt sich ein Rad-Lernkurs.

Die richtige Ausrüstung

Standard ist ein stets perfekt passender Helm, der von Anfang an zur Pflichtausrüstung gehört. Übrigens: Überraschenderweise hat die Stiftung Warentest festgestellt, dass auch günstige Modelle sehr sicher sind. Für lange Fahrten oder bei größerem Trainingspensum ist eine speziell gepolsterte Radlerhose sinnvoll sowie Rad-Handschuhe und darüber hinaus eine Trinkflasche mit entsprechender Halterung.

Fahrrad-Ausrüstungen bei Amazon ansehen

Das Fahrrad soll immer der Körpergröße angepasst sein. Dabei zählt nicht nur die richtige Rahmengröße, sondern auch Sattel und Lenker müssen individuell eingestellt werden. Die praktischste und kostengünstigste Möglichkeit immer gut ausgerüstet zu sein, ist es, sich von Anfang an eine Fahrrad-Reparatur-Werkstatt zu suchen, die auch gebrauchte Räder an- und verkauft.

Im Verein Rad fahren

Es gibt in Deutschland zurzeit 551 Radsportvereine. Die Mitgliedsbeiträge sind nicht hoch, es gibt viele Rabatte, meist auch Familienmitgliedschaften. Oft sind Radsportabteilungen dem örtlichen Sportverein angegliedert.

Viele Radsportvereine bieten sogar schon Bambini-Kurse für Kinder ab 4 Jahren an. Schon ab 7 Jahren können Kinder regelmäßig im Verein trainieren.

Das erste Jahr ist meist noch Hallentraining angesagt, um die Sicherheit im Beherrschen der Zweiräder zu gewährleisten. Das nächste Jahr hat noch großenteils die Sicherheit im Straßenverkehr und unebenem Gelände zum Schwerpunkt.

Je nach Alter und Fertigkeiten kann man dann auch vom gewöhnlichen Radfahren auf spezielle Sportarten umsatteln, wie Kunstrad, Mountainbike, BMX oder Radrennen.

Abhängig vom jeweiligen Verein gibt es für Mountainbiker die Disziplinen Cross Country, Marathon und Bergzeitfahren, für BMX-Fahrer Race im Gelände und Freestyle mit Tricks und Stunts z.B. in der Halfpipe oder im Parcours.

Sowohl der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) als auch viele Vereine bieten verschiedene Veranstaltungen bis hin zu Fahrradferien an. Übrigens bietet der ADFC deutschlandweit Rad-Lernkurse auch für Erwachsene an. Eine Mitgliedschaft bei diesem

Club schließt eine Haftpflicht- und eine Rechtsschutzversicherung mit ein.

Unser Fazit

Radfahren ist sehr gesund, fördert die Mobilität und ist ökologisch. Selbst, wenn man nicht Leistungssportler sein will, kann der Kinder Sport Radfahren zu abwechslungsreichen Aktivitäten führen. Man kann ihn als Familiensport betreiben und natürlich bis ins hohe Alter ausüben.

Die Kosten sind überschaubar - oft nur die meist geringen Mitgliedskosten für den Sportverein. Sobald die Kinder ausgewachsen sind und kein größeres Fahrrad mehr benötigen, entfallen auch die Kosten für neue Fahrräder. Viele Spezialisierungsmöglichkeiten wie beispielsweise Rennrad, Mountainbike oder Kunstrad sind ebenfalls gegeben.

Zurück von Kinder Sport Radfahren zur Kindersport-Info Homepage

Spiel und Spaß!

Rennen, Spielen, Spaß haben: Das Schönste, was es gibt!




Sportartikel für Kinder (Amazon.de)



Montessori-Material.de