Bewegungsspiel: Knotenmutter

kinder_sport_bewegungsspiel_knotenmutter_gordischer_knoten

Das Bewegungsspiel „Knotenmutter“ wird auch „Gordischer Knoten“ genannt.

„Knotenmutter, hilf uns!“, ist vielen Erwachsenen aus ihrer Kindheit noch ein bekannter Ruf nach dem Kind, das den rettenden Überblick hat.

Das Spiel geht so: Ein Kind ist die Knotenmutter und nimmt nicht am Wirrwarr teil. Die anderen Kinder nehmen jeweils und durcheinander die Hände eines jeweils anderen Kindes.

Wer will, steigt noch mit einem Bein über einen Arm, gibt eine Hand oben oder unten durch und nach Lust und Laune entsteht so

ein verzwicktes Arm- und Bein-Wirrwarr mit völlig „verknoteten“ Kindern. Oje, wer kann das je wieder auflösen? Na die Knotenmutter!

Die verknoteten Kinder rufen „Knotenmutter, hilf uns!“ und das „Knotenmutter-Kind“ versucht nun, den Knoten zu entwirren. Dabei dürfen die Hände der verknoteten Kinder jedoch nicht voneinander gelöst werden.

Das Knotenmutter-Kind gibt Anweisungen, wer über welchen Fuß oder Arm steigen soll oder sich wie drehen soll und versucht so, die Kinder auseinander zu sortieren.

Das Spiel ist zu Ende, wenn der Knoten gelöst ist und die Kinder in einem Kreis - sowie alle Kinder auf zwei Beinen - stehen oder aber wenn der Knoten nicht gelöst werden kann. - Dann waren die Kinder: gut verknotet!

Das wird benötigt:

  • 6-30 Spieler (ab etwa 5 Jahren)

Ein sehr lustiges Bewegungsspiel, das oft mit großem Gelächter und Gekicher verbunden ist.


Zurück von Knotenmutter zu Kinder Sport Bewegungsspiele

Zurück von Knotenmutter zur Kindersport-Info Homepage

Spiel und Spaß!

Rennen, Spielen, Spaß haben: Das Schönste, was es gibt!




Sportartikel für Kinder (Amazon.de)



Montessori-Material.de